FLYMINT - was wir tun

FLYMINT ist Beratungsunternehmen und Agentur für digitales Marketing und digitalen Vertrieb.. Die Leidenschaft unserer Spezialisten sind Leadmanagement, Leadgenerierung und Leadqualifizierung.

Durch effiziente Vertriebssteuerung, Marketing Automation und Account-based Marketing sorgen wir permanent für mehr Leads, mehr Messbarkeit, mehr Abschlüsse und mehr Kunden. Die clevere Kombination von analogen und digitalen Medien

und unseren bewährten Konzepten bringt Sie im Wettbewerb, in Verdrängungsmärkten und Wachstumsmärkten an die Pole Position.

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung! Mehr ...

Kontakt zu FLYMINT

HOTLINE (Mo.-Fr. 9-18 Uhr)
+49 3641 63 666 - 0

Schreiben Sie uns
info@flymint.com

8 unverzichtbare Schritte, um deinen Sales Funnel erfolgreich zu erstellen!

Wir wissen, wie wichtig es ist, einen effektiven Sales Funnel zu erstellen, der Leads in zahlende Kunden verwandelt. Und damit du ebenfalls das gleiche Wissen hast, gehen wir in diesem Artikel näher darauf ein, was es braucht, um einen starken Sales Funnel zu erstellen und was ein perfektes Sales Funnel Marketing im Sales Cycle ausmacht. Keine Sorge, wir werden es locker und verständlich halten – schließlich wollen wir, dass du am Ende des Tages deinen eigenen herausragenden Sales Funnel erstellen kannst und mit ihm mehr Umsatz erzielst.

Schritt 1: Zielgruppenanalyse und Kundensegmentierung im Sales Funnel

Bevor du daran denkst, deinen Sales Funnel zu erstellen, musst du wissen, wen du ansprechen willst. Das ist der Punkt, an dem die Zielgruppenanalyse ins Spiel kommt. Hier ist das Schlüsselwort “Generierung von Leads”. Ohne Leads kein Sales Funnel und keine Verkaufsabschlüsse im Sales Cycle. Mehr Umsatz generierst du dadurch ebenfalls nicht. Also, lass uns schauen, über welche Wege du die Generierung von Leads anstoßen kannst.

Zielgruppenanalyse

Stell dir vor, du bist ein Angler. Bevor du den richtigen Köder auswählst, musst du wissen, welche Fische du fangen möchtest. Im Verkauf sind deine Leads und Kunden die Fische. Analysiere ihre Bedürfnisse, Vorlieben und Schmerzpunkte. Durch eine gründliche Zielgruppenanalyse stellst du sicher, dass du deine Ressourcen auf die richtigen Menschen konzentrierst und die Generierung von Leads auch Früchte trägt. Bei der Ansprache von falschen Motiven und Bedürfnissen verlängert sich der Sales Cycle in allen weiteren Phasen, da die Betreuung deiner Leads viel mehr Zeit im Sales Funnel Marketing einnimmt.

Kundensegmentierung

Jetzt, da du deine Fische kennst, musst du sie in Gruppen einteilen. In einem Projekt hatten wir einen Kunden, der Saunaöfen herstellte. Wir haben festgestellt, dass es zwei Hauptgruppen von Käufern gab: Privatkunden und Fitnessstudios. Die Bedürfnisse dieser beiden Gruppen waren sehr unterschiedlich, daher haben wir strategisch überlegt, wie wir den Sales Funnel erstellen können, damit er eine herausragende Wirkung hat. Die Lösung? Wir haben zwei separate Sales Funnels für beide Kundensegmente erstellt. Dies half uns, die Botschaft des Kunden gezielt auf die jeweiligen Bedürfnisse und Zielgruppen auszurichten und die Conversionrates zu steigern. Das ist ein grundlegender Punkt, sozusagen dein Fundament für ein überdurchschnittliches Sales Funnel Marketing.

Schritt 2: Generierung von Leads im Sales Funnel

Dein Sales Funnel ist wie ein leeres Haus – du musst es zuerst mit Leben (Besuchern) füllen. Ohne Besucher, hast du zwar einen Sales Funnel erstellt, das bringt dir jedoch nichts, denn ohne Besucher passiert nicht. Hier kommen die Leads ins Spiel.

Kundenakquise & Leadgenerierung B2B

Wichtig zu verstehen ist, dass Leads nicht nur aus dem Internet kommen. Zwar ist die online Leadgenerierung sehr effektiv, in bestimmten Branchen kann ein Großteil von Leads in der Phase der Kundenakquise ebenfalls physisch auf Messen, Konferenzen und
Networking-Events generiert werden. Kombiniert mit Online-Strategien wie Social Media, SEO-optimiertem Content und Webinaren, um ein breites Spektrum abzudecken, erhältst du eine solide Strategie für die Leadgenerierung im B2B. Die Leadgenerierung ist der
Kraftstoff für deinen Sales Funnel, und je mehr Quellen du erschließt, desto besser.

Landingpages und Call-to-Action

Wir erinnern uns an unseren Saunaofen-Kunden. Wir haben eine Landingpage erstellt, auf der die Vorteile der Saunaöfen für Privatkunden hervorgehoben wurden. Dazu gab es einen klaren Call-to-Action: "Jetzt kaufen". Das hat die Conversionsrate erheblich gesteigert. Stelle sicher, dass deine Landingpages ansprechend sind und klare Handlungsaufforderungen enthalten, die die Besucher zum Handeln bewegen. Nur so stellst du sicher, dass durch die online Leadgenerierung auch Leads und später Kunden zustande kommen, die im späteren Verlauf des Sales Cycles qualifiziert und an den Vertrieb übergeben werden

Schritt 3: Lead Qualifizierung im Sales Funnel

Nicht alle Leads sind gleich. Einige sind heiß wie frische Brötchen, andere sind noch nicht ganz bereit. Du musst sie qualifizieren. Im Zuge der Lead Qualifizierung im Sales Funnel Marketing trennst du die Spreu vom Weizen und sortierst die Leads mithilfe von Kriterien aus oder verteilst sie in spezielle angepasste und ausgerichtete Sales Funnels. Im Lead-Scoring bestimmst du, wie relevant die Leads für dein Vorhaben sind. Welche Fische sind größer und damit wertvoller? Verwende Lead-Scoring, um deine Leads zu bewerten und deine Ressourcen effizient einzusetzen. Bewertungspunkte hierfür können Interkationen, Ausstiegsseiten, Interessen, usw. sein.

Schritt 4: Erstellung von ansprechendem Content

Jetzt, da du weißt, wen du ansprichst und wie du Leads generierst, ist es an der Zeit, sie zu überzeugen. Im Sales Funnel Marketing spielt die Content-Erstellung eine besonders wichtige Rolle. Dein Content ist maßgeblich und die Grundlage, wenn du einen erfolgreichen Sales Funnel erstellen willst. Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass hochwertiger Content der Schlüssel zum Erfolg im Sales Funnel Marketing ist. Dieser Content sollte nicht nur informativ sein, sondern auch relevante und ansprechende Informationen bieten, die die Bedürfnisse und Probleme deiner potenziellen Kunden ansprechen und lösen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, Probleme und Lösungen an deine Audience auszuspielen.

Informative Blogbeiträge

Ein effektiver Weg, um Leads zu überzeugen, sind informative Blogbeiträge. Erstelle regelmäßig Blogartikel, die auf die Fragen und Herausforderungen deiner Zielgruppe eingehen. Diese Artikel sollten nicht nur dein Fachwissen zeigen, sondern auch Lösungen und Mehrwert bieten. Wenn du bereits einen Sales Funnel erstellt hast, empfiehlt es sich, mit starken CTAs deine Leser dazu anzuleiten, sich in deinen Sales Funnel z. B. in Form eines Newsletters zu begeben. Unterschiedliche Content-Formen sorgen für eine bestmögliche Diversität in der Generierung von Leads und der Kundenakquise.

How-to-Videos

Videos sind ein mächtiges Werkzeug im Content-Arsenal. Erstelle How-to-Videos, die deine Produkte oder Dienstleistungen in Aktion zeigen. Zeige deinen qualifizierten Leads und potenziellen Kunden, wie sie von deinem Angebot profitieren können. Videos sind nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam und leicht verdaulich.

Kundenbewertungen

Kundenbewertungen sind Vertrauensbildner. Sammle und präsentiere Kundenbewertungen, die die Qualität deiner Produkte oder Dienstleistungen unterstreichen. Zeige Interessenten, dass andere bereits von deinem Angebot profitiert haben.

Schritt 5: Automatisiere deinen Sales Funnel

Du bist ein geschäftiger Vertriebsprofi und kannst nicht rund um die Uhr arbeiten und solltest dich dazu auf die wirklich wichtigen Aufgaben, die Betreuung der Leads konzentrieren. Deshalb sind Marketing-Automatisierungen so wichtig. Tools zur Marketing-Automatisierung können deine E-Mail-Kampagnen automatisieren und Leads in verschiedenen Stadien des Funnels gezielt ansprechen. Ein gut getimter Follow-up kann das Zünglein an der Waage sein. Durch die Automatisierung stellst du sicher, dass du kontinuierlich mit deinen Leads in Kontakt bleibst, ohne dafür aktiv Zeit aufzubringen.

Schritt 6: Vertriebsprozess und Kundenakquise

Jetzt wird es spannend. Du hast Leads, die sich für dein Produkt oder deine Dienstleistung interessieren. Du hast sie qualifiziert und segmentiert. Zeit, sie in zahlende Kunden zu verwandeln. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb ist in dieser Phase des Sales Cycle unerlässlich. Wenn der Lead qualifiziert ist, wird es Zeit ihn an das Vertriebsteam zu übergeben, damit aus deinem Lead ein zahlender Kunde wird und der Vertrieb seiner Hauptaufgabe nachkommt: mehr Umsatz zu schaffen.

Schritt 7: Erfolgsmessung und Optimierung

Du hast deinen Sales Funnel erstellt, aber du bist noch nicht fertig. Du musst ihn kontinuierlich verbessern und überprüfen, um sicherzustellen, dass er seine volle Leistungsfähigkeit entfaltet und langfristig erfolgreich ist. Es gibt mehrere wichtige Indikatoren im Sales Funnel Marketing, die dir helfen, deinen Erfolg zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Die Bedeutung von Key Performance Indicators (KPIs)

Verfolge Key Performance Indicators (KPIs) wie die Conversion-Rate, den Durchschnittsbestellwert und die Kundenzufriedenheit. Diese KPIs sind wie das Navigationsinstrument in einem Flugzeug, das dir den Kurs anzeigt. Sie geben dir wichtige Einblicke in die Leistung deines Sales Funnels und zeigen, ob er auf Kurs ist oder Kurskorrekturen benötigt. Wichtige Indikatoren sind:

  • Conversionrate

    Die Conversionrate ist einer der wichtigsten KPIs im Sales Funnel Marketing. Sie zeigt dir, wie effektiv dein Funnel Leads in zahlende Kunden umwandelt. Eine hohe Conversionrate ist das Ziel, und du solltest ständig daran arbeiten, sie zu verbessern, damit Leads durch deine Inhalte agieren und deinen CTAs folgen.
  • Durchschnittsbestellwert

    Der Durchschnittsbestellwert gibt an, wie viel ein Kunde durchschnittlich bei dir ausgibt. Wenn du diesen Wert erhöhst, steigerst du automatisch deinen Umsatz. Analysiere, welche Produkte oder Dienstleistungen besonders gut abschneiden und wie du den Durchschnittsbestellwert weiter steigern kannst.
  • Kundenzufriedenheit

    Eine zufriedene Kundschaft ist die Grundlage für langfristigen Erfolg. Verfolge die Kundenzufriedenheit und sammle Feedback von deinen Kunden. Nutze diese Informationen, um dein Angebot und deine Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Langfristig wird das deinen Sales Cycle um ein Vielfaches effektiver werden lassen.

Schritt 8: Kundenbindung und Up-Selling

Kundenbindung ist genauso wichtig, wie die Kundenakquise und die Neukundengewinnung. Stärke deshalb die Kundenbeziehung nach dem Kauf. Schaffe eine Verbindung zu deinen Kunden, sei es durch personalisierte E-Mails, exklusive Angebote oder regelmäßige Updates. Ein glücklicher Kunde wird eher wiederkommen und dein Unternehmen weiterempfehlen. Zudem sind Bestandskunden offener für Cross-Selling und Up-Selling. Nutze aus diesem Grund Cross-Selling und Up-Selling-Strategien, um den Wert pro Kunde zu steigern.

Fazit eines erstklassigen Sales Funnel Marketings

Ein perfekter Sales Funnel ist wie eine gut geölte Maschine. Er führt potenzielle Kunden durch den Verkaufsprozess (Sales Cycle) und verwandelt sie in zahlende Kunden. Denk daran, dass die Grundlage und der Schlüssel zum Erfolg, um einen Sales Funnel zu erstellen, gut qualifizierte Leads sind. Die Erstellung eines Sales Funnels erfordert Zeit und Anstrengung, aber die Belohnungen sind es wert.

Dein Umsatz wird steigen, und du wirst Kunden langfristig binden. Also, leg los und erstelle deinen perfekten Sales Funnel! Eine erfolgreiche Leadgenerierung B2B und die Optimierung des Sales Cycles werden deinem Unternehmen den entscheidenden Vorteil verschaffen.

Copyright 2024 Flymint GmbH. All Rights Reserved.